Kreis der Freunde und Förderer des Klosters Steinfeld

Folgende Themen stehen zur Verfügung:

1000jährige Geschichte des Klosters

Ein Ort mit 1000jähriger Geschichte

Die Wurzeln von Kloster Steinfeld reichen ins 10. Jahrhundert zurück; 1184 wurde es zur Abtei des Reformordens der Prämonstratenser erhoben. Zahlreiche Tochterklöster wurden von hier aus
begründet, vor allem in Böhmen – das bekannteste ist Kloster Strahov in Prag. Steinfeld ist durch die Jahrhunderte das bedeutendste Kloster der Region geblieben. Seit 1923 wird es von der
Gemeinschaft der Salvatorianer getragen.
 
Schätze sakraler Architektur und Kunst
 
Die weitläufigen Klostergebäude mit Beständen vom 12. bis ins 18. Jahrhundert, vor allem jedoch die 1142 – 1150 errichtete romanische Basilika sind Preziosen der rheinischen Baukultur. Reste romanischer und gotischer Freskenmalerei, Skulpturen, sakrale Gegenstände, Chorgestühl und die 1727 vollendete barocke Orgel bilden heute im Ensemble der verschiedenen einander folgenden Epochen und Stile ein einzigartiges Gesamtkunstwerk.
 

Geistliches Zentrum

Geistiges und geistliches Zentrum der Nordeifel

Seelsorge, Kontemplation, aber auch Landesausbau und die Pflege von Wissenschaft und Kultur prägen das Wirken des Klosters und seiner Bewohner seit dem Mittelalter. Der heilige Hermann Josef aus Köln lebte hier in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts; sein Grab befindet sich im Hauptschiff der Basilika. Er wird bis heute als bedeutender Mystiker seiner Zeit verehrt.

 

Spirituelle Kraft für die Menschen
 
Nicht nur für die Ordensangehörigen ist Kloster Steinfeld geistliches Zentrum; seine besondere Atmosphäre und Wirkkraft strahlt auch auf zahllose Besucherinnen und Besucher aus. Das Kloster ist heute ein für alle offener, zu Kontemplation, Meditation oder gemeinschaftlichem Erleben einladender Ort. Wer sich bewusst darauf einlässt, kann in der weitläufigen Anlage zu sich selbst finden, Kraft schöpfen und Gottes Nähe erfahren.
 

Musik im Kloster

Hort lebendiger Musikpflege

Geistliche Musik spielte in der Liturgie wie im klösterlichen Leben der Prämonstratenser eine große Rolle. In dieser Tradition wurde 1946 das EifelerMusikfest gegründet, das älteste ohne Unterbrechung stattfindende klassische Musikfestival des Rheinlandes.

Rund um das Jahr ziehen festliche Gottesdienste, Aufführungen und Orgelkonzerte eine große Gemeinde Musikbegeisterter nach Steinfeld.

 

Ihre Mitsorge?

In Zukunft auch eine Aufgabe für Sie?

Kloster Steinfeld braucht mehr Menschen, die sich aktiv einbringen. Unsere Vereinszwecke sind:
  • ‹‹die Pflege und Erhaltung der kulturhistorischen Stätte Kloster Steinfeld
  • ‹‹Förderung der Jugendbildung, der internationalen Jugendbegegnung sowie der Jugendhilfe
  • ‹‹Förderung und Durchführung von Maßnahmen der Erwachsenenbildung
  • ‹‹Förderung der Musik und der Künste
Je mehr Freunde und Förderer helfen, umso besser kann das Kulturerbe Kloster Steinfeld weiterhin Bestand haben und die Klostergemeinschaft ihre vielfältigen Aufgaben in Seelsorge, Bildung und Engagement für die Menschen erfüllen.
 
 

Mitglied werden

Konnten Sie sich ausreichend informieren oder haben Sie noch Fragen? Wenn ja, dann schicken Sie uns eine Mail an
foerderkreisklostersteinfeld@t-online.de.

 
Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied zu werden. In diesem Fall laden Sie die im pdf-Format beigefügte Beitrittserklärung herunter, drucken und füllen sie aus und schicken sie bitte an 
 
Förderkreis Kloster Steinfeld
Herrn Gottfried Schnitzler
Starenweg 4
53925 Kall
 
Vielen Dank
 

Personen

Der am 28.03.2015 veränderte Vorstand des Fördervereins:

Von links nach rechts: Gottfried Schnitzler, Superior P. Paul Cyrys SDS, Landrat Günter Rosenke, Michael Heller, Hans Bösch,Foto: © Steffi Tucholke/pp/Agentur ProfiPress - Auf dem Foto fehlen: Anna Esser und Herbert Radermacher 

Die Funktionen des Vorstands:

a)

Gewählter Vorstand

 

 

Vorsitzender:

Landrat Günter Rosenke 

 

Stellv. Vorsitzender:

Superior Pater Paul Cyrys

 

Geschäftsführer:

Michael Heller

 

Schatzmeister:

Gottfried Schnitzler

 

Beisitzerin:

Anna Esser

 

Beisitzer:

Hans Bösch

 

Beisitzer:

Herbert Radermacher

b)

Erweiterter Vorstand

 

 

Ehrenvorsitzender:

Josef Linden

 

Intendant Eifeler Musikfest:

Hans Peter Göttgens

 

Beirat:

Alois Sommer

Pressebericht Mitgliederversammlung vom 28.03.2015

Spende und Kontakt

Kreis der Freunde und Förderer des Klosters Steinfeld e.V.

Hermann-Josef-Straße 4
53925 Kall-Steinfeld

Telefon: 02441-889-117
Telefax: 02441-889-128
 
 
 
Verantwortlicher im Sinne des TMG:
 
Landrat Günter Rosenke
als Vorsitzender des Fördervereins
 
 
Spendenkonten: Kreissparkasse Euskirchen (BLZ 38250110)
 
Förderung Kloster Steinfeld:
Konto-Nr.: 350 36 95
IBAN:  DE14 382501100003503695
BIC:    WELADED1EUS
 
Förderung Eifeler Musikfest:
Konto-Nr.: 350 65 73
IBAN:  DE05 382501100003506573 
BIC:    WELADED1EUS

40 Jahre Förderverein

Geschichte und Wirken des Vereins

Kreis der Freunde und Förderer des Klosters Steinfeld

03. Juni 1973                  40 Jahre                   12.Mai.2013

Der Kreis der Freunde und Förderer feiert am 12. Mai 2013 sein vierzigjähriges Bestehen. Eine Übersicht über das Wirken und die vierzig Jahr des Vereins können Sie hier als pdf-Datei sehen. Wenn Sie es wünschen, laden Sie diese Datei auf Ihren Rechner und ggf. drucken Sie diese aus.